Urlaub und Reisen

Reisen Urlaub Aktivurlaub Reiseberichte

Amrum aktiv erleben

Neben Sylt und Föhr ist Amrum eine drei Nordfriesischen Inseln. Mit knapp 21 Quadratkilometern und 2.000 Einwohnern ist Amrum die kleinste Insel, aber die vielleicht schönste. Das besondere an Amrum sind die weißen Knippsandstrände und die bis zu 32 m hohen Dünen. Nebel in der Mitte von Amrum gelegen, ist das größte der insgesamt fünf Dörfer der Insel und ein typisch friesisches Dorf. Reetgedeckte Häuser die den historischen Ortskern einrahmen und die St. Clemenskirche sind einen Besuch wert. Die Dorfkirche stammt aus dem Mittelalter, bekam aber erst 1908 einen Glockenturm. Das wunderschöne Altarbild wurde der Kirche 1634 gespendet, als Dank, das Amrum von einer schweren Sturmflut verschont blieb.

Norddorf ist ein beliebter Ort für Kurgäste und Urlauber. Hier gibt es eine große Auswahl an malerischen Ferienhäusern und modernen Ferienwohnungen. In der belebten Norddorfer Fußgängerzone finden sich Geschäfte, Restaurants und kleine Cafés. Die direkte Nähe zum Strand macht das nördlichste Dorf Amrums für Familien mit Kinder besonders attraktiv. Günstige Ferienwohnungen finden Sie hier.

Der 41 m hohe Leuchturm von Amrum wurde 1875 eingeweiht und ist im Sommer vormittags für Besucher geöffnet. Die 295 Stufen bis zur Plattform lohnen sich, denn der Blick über die gesamte Insel und bei gutem Wetter bis nach Helgoland, ist atemberaubend schön.

Wer einmal auf Amrum war, wird gerne wieder kommen, den Amrum ist einzigartig schön.

Advertisements

No comments yet»

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: